Psychotherapie in Berlin Mitte (nach Heilpraktikergesetz)

Wurde Ihnen bereits eine Therapie bewilligt und Sie warten auf Ihren Therapieplatz?

In diesem Fall stehe ich Ihnen gern zur Seite und überbrücke mit Ihnen zusammen die Zeit, bis die Therapie beginnt.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie darf ich dort weiterbehandeln, wo ich als verantwortungsvoller Coach aufhören müsste. Dies gilt insbesondere für Themen wie leichte und mittelschwere Depressionen, Angststörungen und posttraumatische Belastungsstörungen. Diese Symptome zeigen sich oft auch bei Coaching-Klienten, ohne dass sie in ärztlicher Behandlung wären. In unserer schnelllebigen Zeit kommen viele Menschen an ihre Belastungsgrenzen und wünschen sich gezielt Unterstützung.

Es war mir wichtig, dass ich fundiertes Wissen über psychische Störungs- und Krankheitsbilder nachweise; daher habe ich an meine Coachingausbildung noch die Überprüfung zur Heilpraktikerin (HPG) angeschlossen. So fühlen sich meine Klienten rundum sicher und gut aufgehoben bei mir.

Die Krankenkassen zahlen die Kosten für Psychotherapie (nach Heilpraktikergesetz) bisher leider nicht. Der Vorteil eines Selbstzahlers ist, dass er recht schnell einen Termin erhält und durch die finanzielle Investition in seine Gesundheit Eigenverantwortung übernimmt.

 

Sie möchten eine Psychotherapie beantragen, wissen aber nicht, was zu tun ist?

 

Sehr gern informiere ich Sie, welche Schritte dafür nötig sind.

 

Sind Sie verrückt, wenn Sie eine Intervention „brauchen“?


Nein, Sie sind sogar ziemlich clever, wenn Sie sich Unterstützung suchen, damit es Ihnen wieder besser geht. Seien Sie sicher: es hat alles seinen Sinn und Zweck so wie Sie sich gerade fühlen und Sie sind bereits auf dem besten Weg zu einem positiven Wandel.

 

Psychoedukation - Psychoedu.... WAS?

Wie oft haben Sie es erlebt, dass ein Arzt eine Diagnose gestellt und Ihnen wortlos ein Rezept gegeben hat?

 

Als Psychoedukation (englisch education = Erziehung) bezeichnet man die Aufklärung von Patienten und Angehörigen über körperliche und psychische Erkrankungen. Ziel ist die Förderung des selbstverantwortlichen Umgangs mit der Krankheit und deren Bewältigung.

 

Ich finde es sehr hilfreich zu verstehen, weshalb bestimmte Symptome entstanden sind und was ich selber tun kann, um sie zu minimieren. Psychoedukation nimmt in meinen Sitzungen einen hohen Stellenwert ein.

Sie soll

  • über die Erkrankung und deren Entstehung informieren

  • Therapiemöglichkeiten erläutern

  • Soziale Fertigkeiten und Stressbewältigung verbessern

  • Ressourcen aktivieren (mit „Ressourcen“ sind Kraftquellen gemeint, die Sie selber aktivieren können)

 

Meine Methode: Verhaltenstherapie

Es gibt unterschiedliche Therapieansätze. Ich biete Verhaltenstherapie an, bei der es darum geht, Verhaltensweisen im Alltag zu optimieren. Dies bewährt sich insbesondere bei Angst- und Zwangsstörungen. Sicher ist auch ein Ausflug in die Vergangenheit sinnvoll – oft finden sich hier Auslöser, die die Symptome begünstigt haben. Diese zu erkennen und neu zu bewerten ist sehr hilfreich, neue Verhaltensweisen zu etablieren.
 

Alexandra Friedhoff
Kuglerstraße 8
10439 Berlin

info@alexandrafriedhoff.de

 

+49 30 42804192
+49 151 54629783

Schreiben Sie mir und buchen Sie einen Termin