Wieso richtet sich Dein Angebot an Senioren?

Die Bezeichnung „Senior“ ist nicht klar definiert, was das Alter angeht. Es handelt sich um eine Spanne zwischen Mitte 50 bis zum Lebensende. In der heutigen Zeit verschieben sich die Altersgrenzen. Fast alle wollen alt werden, aber kaum jemand möchte alt sein.

Ich arbeite gelegentlich für eine Agentur, die „Alltagshelfer“ an Senioren vermittelt. Bei meinen Einsätzen fallen mir immer wieder die großen Kisten mit den unterschiedlichsten Medikamenten auf. Häufig kommt sogar ein Pflegedienst, der die Tabletten wochenweise zusammenstellt. Offenbar hat sich nicht viel geändert, wenn ich an meine Großmütter mit ihren „Pharmakisten“ zurückdenke. Die Damen, die ich betreut habe, brauchten morgens mehrere Stunden, um sich von den Schlaf- und Schmerzmitteln der Nacht zu erholen und waren vor dem Mittag gar nicht richtig ansprechbar.

Ich möchte zur Aufklärung von Senioren beitragen. Aufklärung, dass nicht für jedes Zipperlein gleich ein Medikament genommen werden muss. Möglichkeiten zeigen, wie ein gesünderer Lebensstil positiven Einfluss auf hohe Cholesterin- oder Blutdruckwerte, Diabetes Typ 2  etc. hat.

Es ist selten zu spät und nie zu früh!

Kann ich auch zu Dir kommen, wenn ich noch deutlich jünger bin?

Na klar! Alles, was ich lehre, ist passend für jede Altersstufe. Je früher Du das Wissen anwendest, desto länger kannst Du gesünder alt werden.

Kann ich meine Frau/meinen Mann zu den Beratungen mitbringen?

Ja, Du kannst Deine Partnerin/Deinen Partner gern mitbringen. Solange sie/er nur zuhört, um Dich im Alltag bestmöglich unterstützen zu können, sind damit keine zusätzlichen Kosten verbunden.

Wenn sie/er selber eine detaillierte Auswertung des Ernährungsprotokolls wünscht, zahlt sie/er lediglich den halben Preis.

Ich ernähre mich schon gesund. Profitiere ich trotzdem von Deiner Beratung?

Was bedeutet eine „gesunde Ernährung“ für Dich? Es gibt so viele unterschiedliche Ernährungsformen und alle, die sie praktizieren, halten ihre für gesund. Zum Beispiel
vegetarisch, vegan, rohköstlich, basisch, Paleo, fettarm – um nur einige zu nennen.
So einfach ist es aber nicht. Erst einmal setzen wir Deine Ernährung in Relation zu Deinen Beschwerden. Erst dann kann ich Möglichkeiten aufzeigen, an welchen Stellen Du optimieren kannst. Am besten ist es, wenn Du unvoreingenommen kommst und davon ausgehst, dass man sich selbst und auch die Ernährung immer verbessern kann.

Fleisch ist Teil der LCHF-Ernährung. Sollten wir alle nicht eher den Fleischkonsum reduzieren?

Jeder darf für sich entscheiden, ob er aus ethischen Gründen Fleisch essen möchte. Lautet die Antwort „ja“, unterstütze ich folgende Aussagen:

– nur Fleisch von Tieren, die artgerecht gehalten und ernährt wurden
– ohne jegliche Zusätze
– vom Metzger Deines Vertrauens oder aus einem Bio-Laden

Weshalb Bio?

– artgerechte Tierernährung = gutes Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren
– das Fleisch enthält mehr Vitamine
– es enthält weniger Medikamentenrückstände und weniger Hormone

Wenn man berücksichtigt, dass das gesamte Tier gegessen werden soll, also auch unpopuläre Teile wie zB Innereien und als Richtwert 125 g pro Mahlzeit gelten, bleibt der Fleischkonsum weit hinter dem „konventionellen“ aus Supermarkt und Massentierhaltung zurück. 

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für die Ernährungsberatung?

Wenn Du privat versichert bist – ja!

Wenn Du gesetzlich versichert bist – nein! 
Um mit den Krankenkassen abrechnen zu können, muss ein Ernährungsberater nach bestimmten Richtlinien zertifiziert sein. Das ist erst mal gut für Dich, denn so kannst Du sicher sein, dass es sich um eine „offizielle Stelle“ handelt. Allerdings weißt Du nicht, wie neu das Wissen ist, das dort vermittelt wird und ob Deine Gesundheit wirklich profitiert.

Ich habe mich bewusst gegen die Ausbildung bei einem solchen Träger entschieden, da es bisher nur wenige Ausbildungsinstitute gibt, die auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft sind. Die LCHF-Akademie, bei der ich ausgebildet wurde, ist so eine Stelle. Vielleicht kennst Du es von anderen „Kassenleistungen“ wie zum Beispiel bei Brillengestellen oder Hörgeräten, dass eine Basisleistung übernommen wird. Für ein sehr gutes, hochwertiges Modell wirst Du selber zur Kasse gebeten. 

So ist es mit meiner Beratung auch. Du zahlst sie selber und bekommst von mir eine erstklassige Leistung, die Dich unterstützen kann, gesünder zu leben.